New Thunderbird plugins

The new world has arrived for Thunderbird 60, and many old plugins of mine stopped working. Here are the substitutes I found useful.

  1. I had been using “Nostalgy” to quickly file away messages from my INBOX into arbitrary folders. Unfortunately, Nostalgy has not survived the switch, so I use a combination of: Quick Folder move which enables the same functionality but uses SHIFT-M as hotkey and Dorando Keyconfig to keep using the old “S” from nostalgy for filing away things.
  2. I had been using the EWS Exchange plugin to connect to my employer’s Exchange server. And I use Cardbook to connect to my carddav/caldav server. Unfortunately, this has not seen an update for quite some time. I could test with the fork from here , however, I am now using a combination of TBsync which connects to both Exchange and Caldav/carddav servers, using this plugin. TBsync nicely works with CategoryManager. The one drawback of TBsync is that it does not synchronize shared calenders from EWS, apparently.

Home Assistent Pitfalls

I have been playing with Home Assistent. Yes, our home should be smart too :-). But I am not giving up my privacy, so only a local solution was considered! Here are a few pitfalls that I experienced when configuring Home Assistant, I hope they are useful to you too.

FritzBox device tracker:

I have a FritzBox from AVM, so I installed the “platform: fritz” module to track devices in our WLAN. However, that led to mysterious “Failed to establish connection to FRITZ!Box with IP: 169.254.1.1” errors. Debugging the underlying package “fritzconnection”, it turns out that you need to turn on “Zugriff für Anwendungen zulassen” AND “Statusinformationen über UPnP übertragen” in your Homenetwork->Network Settings, to make it work. This will turn on TR-64 and the transmission of the necessary status information. Error handling of this package could be a tad better….

FritzBox DECT switch (Fritz DECT 210):

the “platform: fritzdect” module is supposed to handle The Fritz DECT 210 remote switch. However, I still haven’t gotten it to work. I receive error messages in the form:

 File "/usr/local/lib/python3.6/dist-packages/homeassistant/components/switch/f
ritzdect.py", line 157, in update
 self.state = actor.get_state()
 File "/home/hassio/.homeassistant/deps/lib/python3.6/site-packages/fritzhome/a
ctor.py", line 56, in get_state
 int(self.box.homeautoswitch("getswitchstate", self.actor_id))
ValueError: invalid literal for int() with base 10: 'inval'

Notifications via XMPP/Jabber:

I have managed to receive notification messages via XMPP when certain things happen. Now I need to come up with smart rules, to make things smart….

ARTICLE WILL BE UPDATED AS I PLAY MORE WITH HOME ASSISTANT.

Weihnachten

Oliver hat einen Elektrobaukasten zu Weihnachten bekommen. Nach den ersten Ampeln haben wir uns bald auf den Modellschiffsbau verlegt.

image

image

Und haben aus einer Fischkonserve ein elektrisches Fischerboot gebaut. Hat Spaß gemacht.

CIFS mount on Linux

If you start running into mysterious CIFS mount errors on a recent Debian (“mount error(95): Operation not supported“) or autofs stops working (“mount(generic): failed to mount //192.168.178.2/YY (type cifs) on /home/YYY”),

try to add “vers=2.0” (or vers=1.0) to your mount options. Recent kernels default to samba version 3, which apparently is not supported by many boxes (including my Synology)

Warning: DHL Wunschort hats in sich

Ich habe den Fehler begangen DHL die Ablage von Paketen an einem Wunschort zu genehmigen. Obwohl man dort klar angeben kann, wo sich dieser Wunschort befindet, artete das Ganze bei uns oft zu Ostereiersuchen aus: erlaubt war z.B. “Auf der Kellertreppe”. Heraus kam: im Gartenhaus 40m HINTER dem Haus, im Baumhaus der Kinder, unter dem Baumhaus der Kinder, auf der Terasse, in der Garage,… Manchmal werden auch Päckchen in den Häusern mit der selben Hausnummer aber mit “a-g” hintendran abgegeben (ist ja auch fast das Gleiche…)

Jetzt habe ich ein neues Handy bestellt und am 11.7. ein Email von DHL bekommen dass es am “Wunschort” abgelegt sein, bloss… dort war nichts. Und auch an keinem anderen Ort. Und es gab auch keinen Papierschein mit der Ablagebestätigung, gar nichts physisches! Nur ein Email. Wie es aussieht bleibe ich jetzt auf meinem Schaden sitzen.

Jetzt finde ich heraus, dass man mit der Angabe des Wunschortes einen “Ablagevertrag” mit DHL abschliesst der DHL ziemliche Narrenfreiheit lässt. Nichts hingelegt? Aussage gegen Aussage und DHL ist fein raus. Der Versender? Sagt dass es mit Ablagevertrag nichts mehr mit ihm zu tun hat und er fein raus ist, ich solle mich direkt an DHL wenden.

DHL? Hat einen grottenschlechten Kundenservice, der bei einer Beschwerde sagt man würde sich in 1-3 Tagen zurückmelden und von dem man NIE wieder etwas hört.

Kurz, mit Angabe eines Wunschortes geht man ein wahnsinniges juristischen Risiko ein und hat das gesamte Transportrisiko und deppenhafte Falschauslieferungen auf seine Kappe zu nehmen. NIE NIE NIE MACHEN!!!!

Mambo #5, err Excrllent Business school #5

Unser Newsletter schreibt:

WISO-Fakultät im Eduniversal Business School Ranking

Die WISO-Fakultät ist Anfang des Jahres als „Excellent business school with reinforcing international influence“ im Eduniversal Business School Ranking Deutscher Hochschulen für das Jahr 2016 ausgezeichnet worden und belegt dabei Platz fünf von 20 Universitäten in dieser Kategorie. Beurteilt wurden alle wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten Deutscher Hochschulen. Eduniversal ist eine globale Ranking- und Rating-Agentur, die sich auf die Beurteilung der Ausbildung im Hochschulwesen spezialisiert hat.

Schicke Becher!!!

Theresa von Bodelschwingh hat ihre Internetpresenz auf formgestaltung.net eröffnet und auch einen Webshop dort eingerichtet. Schicke Becher (im Original aus Papier gefaltet) und sehr edle schicke Lampen (tatsächlich aus Papier gefaltet), sowie Leuchtrumpelwichte aus Filz. Wer Sinn für gutes Handwerk kombiniert mit Sinn für Ästethik hat, sollte dort einmal vorbeischauen.

Mühle Rasierhobel offener Kamm vs geschlossener Kamm

Vor kurzem bin ich wieder auf Rasierhobel zurückgekommen. Zur Information, ich habe dickes schwarzes Haar das sechs Stunden nach einer Rasur aussieht wie der Dreitagebart manch anderer. Nach einigen Reviews habe ich festgestellt dass es eine Fraktion der “offenen Kamm”-Rasierer (echte Männer machen das wenn die Klinge freisteht!) und eine Fraktion der geschlossenen Kamm-Rasierer (“das ist sicherer und fast so gründlich”) gibt.

Als echter Mann habe ich mir also den  Mühle R41 mit offenem Kamm zugelegt: Oh weh, so habe ich selten geblutet wie die nächsten zwei Wochen. Das Teil fuhr mir in die Haut wie nichts und ich verbrauchte mehr Alaunstein als in 5 Jahren zuvor. Fast hätte ich das Kapitel Rasierhobel schon wieder aufgegeben, da habe ich probehalber noch einmal den Mühle R89 mit geschlossenem Kamm getestet.

Tag und Nacht hätten nicht unterschiedlicher sein können. Endlich konnte ich mich wieder rasieren ohne Todesangst auszustehen. Das Teil gleitet wo das erste häckselte. Für mich absolut das Richtige.

Mein Fazit: offener oder geschlossener Kamm muss jeder für sich selber herausfinden, wenn es sich richtig anfühlt ist es das. Für mich war es der geschlossene Kamm.