Raketen!

Am Wochenende haben wir endlich unsere selbstgebaute Rakete ausprobiert. Modell Ariel vom Raketenmodellbaushop Klima, die wir uns als Bausatz bestellt hatten. Der Zusammenbau geht gut von der Hand, mit ein bisschen Kleber und zwei Kindern als Helfer geht das problemlos.

Modellbaurakete mit Startrampe
Rakete Ariel vor ihrem ersten Start ©Spaeth CC-BY-SA 4.0
Startrampe nach dem ersten Start ©Spaeth CC-BY-SA 4.0

Getestet haben wir mit einer batteriebetriebenen Elektrozündung und dem kleinsten verfügbaren Motor (Typ A6-4).
10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1, 0!

…Zisch, und ab ging es, ca. 45 Meter hoch. Dann am Fallschirm schön wieder nach unten. Ein voller Erfolg! Und eine gute Gelegenheit um einmal unsere Walkie-talkies einzusetzen, damit der Startpyromane mit der Recovery-Crew sprechen kann, die die Rakete auf dem Feld wiederholen musste.

Danach wurden wir etwas übermütig und haben den starken Motor eingebaut. Start! und ab gings. So hoch, dass wir die Rakete erst nicht mehr sehen konnten! Dann sah man den roten Fallschirm eine Weile HOCH oben in der Luft pendeln. Und dann… muss eine Windböje aufgekommen sein, jedenfalls war der rote Fleck am Himmel weg und tauchte nie wieder auf. Vielleicht steckt Ariel jetzt auch auf der Sonnenoberfläche :-).

Spaß gemacht haben unsere zwei Starts jedenfalls und wir werden sicherlich wieder eine Ariel zünden, sobald wir eine neue haben…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *